Aufgrund eines erhöhten Auftragsaufkommens in der Saison, kann es aktuell zu verlängerten Lieferzeiten kommen.

Telefonische Anfragen/Bestellungen können wir aktuell nur in begrenzter Anzahl Entgegennehmen. Wir bitten Sie Ihr Anliegen per Mail an info@arauner.com zusenden. Die Bearbeitung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs.


Das Weinlabor informiert: Flüssige SO2-Dosage - Das Ende der Schwefelbombe

Flüssiges Kaliumhydrogensulfit

Kaliumhydrogensulfit-Lösungen sind in der internationalen Weinproduktion ein Standard. In Frankreich wird in vielen Betrieben zur SO2-Gabe bei Wein ausschließlich mit Kaliumhydrogensulfit gearbeitet.

Eigenschaften und Vorzüge: 
- deutlich geruchsärmer als selbst hergestellt SO2-Lösung 
-  für alle Gebindegrößen zugelassen
- es bringt nur geringe Kaliumwerte in den Wein, 40 mg/L führt zu einer                      Entsäuerung um 0,1 g/L 

-  optimal für die Maische-, Most-  und Jungweinschwefelung
-  einfaches Abmesse im Messzylinder
- für größere SO2-Dosagen kurz vor der Füllung ist es ungeeignet, da Weinsteinausfall

Produkteigenschaften:
-  unterdrückt die Spontanflora auf Trauben und im Most
-  Mikrobiologischer Schutz
-  Verhindert Oxidation

Lagerung: 
-  Kühl aber frostfrei 
-  bei Anbruch dicht verschließen und rasch aufbrauchen

Anwendung:

SULFIVIN K150 der ZEFÜG GmbH & Co. KG ist eine Lösung von 150 g SO2 auf einen Liter.

Die folgende Tabelle fasst die üblichen SO2-Dosagen kompakt zusammen:

Dosage SO2 in [ mg / L ]

Dosage Sulfivin K150 in [ ml / 1000 L ]

10

65

30

200

50

330

80

530

100

660

150

1000

 

Von nun an bei uns erhältlich!

Verpackungseinheit: 12 kg PE Kanister, 1 kg PE-Flasche

 

Quelle: Bernhard Schandelmaier ,  69. Weinbautage 2016, Das Ende der Schwefelbombe, Datenblatt Sulfivin K150

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.